Brasilianisch-Fränkischer Rauchbock: Collaboration Brew der Brauerei Kundmüller aus Weiher und der Cervejaria Bamberg aus Brasilien.

Zwei verschiedene Kontinente. Zwei leidenschaftliche Brauer. Ein gemeinsamer Sud. Roland
Kundmüller von der Brauerei Kundmüller aus Weiher bei Bamber/g und Alexandre Bazzo von der Cervejaria Bamberg aus Votorantim in Brasilien haben sich zusammengeschlossen und im fränkischen Brauerei-Gasthof ein gemeinsames Bier gebraut – einen bernsteinfarbenen Rauchbock, malzbetont und mit Aromahopfen aus dem eigenen Garten.

“Das ideale Bier für zwei Rauchbierfans wie uns”

so Alexandre Bazzo.

Beide Braumeister haben sich 2010 auf der Messe Brau Beviale in Nürnberg kennengelernt.Schon bald hat Bazzo Roland Kundmüller und seinen Bruder Oswald in Franken besucht. Eine der vielen Gemeinsamkeiten neben dem Bamberg Bezug war

Article source: http://bier.abseits.de/2014/10/brasilianisch-frankischer-rauchbock.html

Wirtshausgeschichten: Schlenkerla.

Am Mittwoch, 22. Oktober 2014, zeigt das Bayerische Fernsehen eine Reportage aus der Bamberger Brauereigaststätte Schlenkerla: “Wirtshausgeschichten”.

Moderator Michael Harles läßt sich vom Chefkoch Wolfgang Theil zeigen, wie man mit Zutaten aus der Brauerei aufkochen kann, beim Kaiserfleisch im Biertreberteigmantel oder in der deftigen Biersuppe mit Bratwürsten.

Ludwina Linzmayer, gute Seele des Hauses, bedient seit über 30 Jahren die Gäste aus Oberfranken und aller Welt. Sie beweist, dass man im Schlenkerla zum mitgebrachten Leberkäs sogar noch Teller, Besteck und Senf serviert bekommt.

Die einmalige Schlenkerla-Wirtshauskultur, in der Kaffee und Cola tabu sind, liebt der Bamberger Schriftsteller Gerhard C. Krischker

Article source: http://bier.abseits.de/2014/10/wirtshausgeschichten-schlenkerla.html

Sei Du

In der Werbung macht sich der “gepflegte Urmensch” breit, sei es in der Auto- oder Bekleidungswerbung. Jever nutzt schon seit einiger Zeit eine der friesischen Küste angepassten Werbefigur, die irgendwo zwischen Natürlichkeit, Gütigkeit und Gelassenheit angesiedelt ist. Auch andere Bierwerbungen nutzen diesen Typus Mann inzwischen, somit ist es wohl auch bei Bier zeitgemäß Attribute der Urwüchsigkeit und Natürlichkeit einzusetzen.
Die für Endverbraucher sicherlich weniger bekannte Werbekampagne der Weine der französischen Anbauregion Rhone liefert allerdings eine bislang unerreichte Steigerung des modernen Mannes. Vielleicht kann eine Bierkampagne hier mal gegenhalten.
Das weibliche Pendant zum modernen Mann befindet sich übrigens hier.

Ausschank der Biere der Forschungsbrauerei München am Viktualilenmarkt.

Seit dem 14. August 2014 kann man die Biere der Forschungsbrauerei in München-Perlach nicht nur in der Brauereigaststätte “Bräustuberl”, sondern auch in der “Marktschänke” am zentral gelegenen Viktualienmarkt (Frauenstraße 10) genießen. Im vormaligen “Retter’s” mit seiner denkmalgeschützten Inneneinrichtung kommen neben handwerklich gebrauten Bieren auch Schmankerl wie im Weißbiersud marinierte Bierwürste auf die Teller. Für Bierverkoster ideal ist das sogeannte “Bierprobierbrettl” mit fünf Sorten (6,50 Euro für 5 x 0,1l).

Article source: http://bier.abseits.de/2014/09/ausschank-der-biere-der.html