Brauerei Museum Dortmund

Brauerei Museum Dortmund

Brauerei Museum Dortmund

In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts hatte sich Dortmund zu einer Weltstadt des Bieres entwickelt – der berühmte Bierstil des Dortmunder Exports, international kurz „Dort“ genannt, war weltweit beliebt, und die Dortmunder Brauereien konnten gar nicht so schnell expandieren, wie die Nachfrage wuchs. Gleichzeitig wurde das Export auch als Arbeiterbier in der eigenen Region in gewaltigen Mengen getrunken.

Nach dem Ersten Weltkrieg kam es zu einer ersten Konsolidierung der Dortmunder Brauereilandschaft, und mit Dortmunder Union, Bergmann, Ritter, Thier, Stifts, Hansa und Kronen blieb nur wenig mehr als ein halbes Dutzend Brauereien übrig. Dieser Konzentrationsprozess setzte sich in den siebziger Jahren des 20. Jahrhunderts weiter fort, und mit der Übernahme der Hansa-Brauerei durch die Dortmunder Actien Brauerei DAB und dem Neubau der Brauerei auf dem Gelände der Hansa fand diese Konzentration einen Schlusspunkt. Alle großen Dortmunder Marken werden mittlerweile an der Steigerstraße in der DAB hergestellt.

Direkt neben der Dortmunder Action Brauerei befindet sich seit 2006 das Brauerei Museum Dortmund. Es hat seine Wurzeln in einer Lehrsammlung der Kronen-Brauerei, die 1981 begründet worden war. Heute befindet sich diese Sammlung, zu einem ordentlichen und sehenswerten Museum erweitert, im ehemaligen Maschinenhaus der Hansa Brauerei.

Vollständiger Artikel:

http://www.brunnenbraeu.de/bierleben.htm#MuseumDO

Die Kommentare sind geschlossen.