Back- und Brauhaus Drayß / Friedrich Drayß Back- und Brau KGLorschDEU

Kern des kleinen Örtchens Lorsch in Hessen ist das über 1250 Jahre alte Kloster mit seiner berühmten karolingischen Torhalle. Ob damals die Mönche hier schon Bier gebraut haben, steht nicht genau fest. Zwar gehörte Bier auch damals schon zu den Grundnahrungsmitteln; andererseits ist es von hier zu den Weinanbaugebieten am Rhein auch nicht sehr weit.

MiniaturHeute, am 22. März 2015, würde man die Frage nach typisch deutschen Grundnahrungsmitteln vermutlich spontan immer erstmal mit Brot und Bier beantworten, und so nimmt es nicht Wunder, dass nur wenige Schritte vom Kloster Lorsch ein Gasthaus steht, das sich eben diesen beiden Dingen verschrieben hat – das Back- & Brauhaus Drayß.

Von draußen sieht man schon durch die großen Fenster, dass hier viel Betrieb herrscht. Hinter einer offenen Theke steht ein großer Backofen, und im Minutentakt werden hier leckere Flammkuchen gebacken. Rechts daneben eine zweite Theke, dahinter die kupferne Sudanlage aus dem Hause Kaspar Schulz. Drei Sorten Bier werden hier regelmäßig gebraut, Helles, Dunkles und Weizen, und ich erspare mir einen Kommentar ob der Originalität dieser Bierstile. Immerhin verspricht die Getränkekarte, dass es auch Saisonbiere gibt, aber heute war davon nicht die Rede.

Aus den bei der Bierproduktion anfallenden Trebern werden Treberbrote gebacken, die hier die ganze Woche über, auch sonntags, frisch angeboten werden. Und wer es lieber Do-it-yourself mag, der kann hier fertige Backmischungen in Glasflaschen erwerben. Sehr dekorativ, und ein nettes Geschenk. Der Inhalt reicht für einen großen Laib Brot, den man damit daheim in der Küche selber herstellen kann.

Die Qualität der Flammkuchen ist über alle Zweifel erhaben. Hauchdünner Teig, knusprig, und dick nach Wunsch des Gastes belegt. Lecker! Das Helle passt prima dazu. Ein grundsolides, herbes Bier. Ein klassisches Brauhausbier, so, wie man es in nahezu allen Gasthausbrauereien bekommt; nichts Besonderes, aber gut trinkbar. Ein „Brot und Butter“ Bier für den Alltag. Das Dunkle hingegen wirkte nicht so ausgewogen; ein wenig brotig wirkte es und konnte mich nicht überzeugen.

Die Atmosphäre im Back- und Brauhaus Drayß ist sehr angenehm; die Bedienungen blitzschnell und freundlich. Neben der großen und mehrfach unterteilten Schankstube im Erdgeschoss gibt es im ersten Stock noch separate Räume für Familienfeiern oder offizielle Anlässe.

Das Back- & Brauhaus Drayß ist eigentlich immer geöffnet – täglich von 09:30 Uhr bis Mitternacht; es gibt keinen Ruhetag. Frühstück, Mittag, Kaffee & Kuchen und Abendessen – für jede Tageszeit gibt es ein passendes Angebot. Bis zum Bahnhof Lorsch sind es nur dreihundert Meter, man kann also problemlos mit den öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen. Und wer mit dem Auto kommt, findet etwa hundert Meter entfernt an der Volksbank einen öffentlichen Parkplatz.

Bilder

Back- und Brauhaus Drayß / Friedrich Drayß Back- und Brau KG
Bahnhofstraße 1
64 653 Lorsch
Hessen
Deutschland

Die Kommentare sind geschlossen.