Karolina Oktobeerfest 2015OstravaCZE

Gähn! Ein Einkaufszentrum, das ein Oktoberfest veranstaltet. Wie originell… Ein paar Stände mit Schweinshaxen, Bratwürsten und Sauerkraut, eine kleine Bühne mit Dicke-Backen-Musik, und dann zwei, drei Bierstände mit Industriebier in großen Maßkrügen. Nee, danke!

Doch halt! Bei genauerem Hinsehen… Was ist das denn? Dreißig verschiedene Brauereien, die mit ihren Bieren vertreten sind? So viele Industriebrauereien und langweiliges Bier gibt es in Tschechien gar nicht, also muss bei dreißig Stück die eine oder andere Perle darunter sein.

Also, nicht lange gefackelt, und los geht’s zum riesigen Einkaufszentrum Forum Nová Karolina in Ostrava, kurz vor der polnischen Grenze.

MiniaturBereits vom weiten sehen wir ein paar Fahrgeschäfte und viele Familien mit Kindern. Für einen Moment zögern wir – sollte es vielleicht doch dem Oktoberfest-Klischee entsprechen? Aber dann, bei näherem Hinsehen von der Raucherterrasse des Einkaufszentrums aus (ja doch, Raucherterrasse, ich weiß, ich bin Nichtraucher, aber hier oben hat man den besten Überblick über das Gelände!), lösen sich die Zweifel in Wohlgefallen auf. In der Tat – jede Menge kleine und kleinste Bierstände. Und dazwischen, daneben und rundherum auch jede Menge kleine Imbissstände. Ach nee, Streetfood heißt das ja jetzt.

Also, hinein ins Getümmel.

Ein erster Rundgang: Viele kleine Regionalbrauereien, die meisten davon aber noch konservativ vorsichtig. 11°er, 12°er und 14°er Biere dominieren in hell und dunkel. Aber hie und da auch feine Spezialitäten. Dunkles Weißbier, Single Hop Biere, India Pale Ales, Gewürzbiere. Es kommen schon ein paar Spezialitäten zusammen.

Und die Brauereien selbst: Originell.

Garážmistr – der Garagenmeister. Bier aus der Unfiltriertes-Bier-und-Rock-&-Roll-Garage.

Hasič – eine Hinterhofbrauerei, die heute, bei gerade mal 5° Lufttemperatur ihr Summer Ale anbietet. Aber lecker!

Zobak – mit einem Gewürzbier, Pivo Kořeněná, schon im Vorgriff auf Weihnachten.

Pivovar Krmelín – eine Hinterhofbrauerei mit unter anderem einem Honigbier.

Hukvaldské – schwarzes Weißbier und eine junge Dame am Zapfhahn, die sich nicht einkriegen kann vor Lachen, dass ich ihren Stand fotografieren möchte.

Slezan – mit Mandelbier und einem 16°er Starkbier.

Beskydský Pivovárek – mit einem recht leichten 14° Hořke India Pale Ale.

… und so weiter und so fort.

Viel zu viele, um sie alle aufzuzählen. Natürlich gab es auch die eine oder andere größere Brauerei mit langweiligem Alltags-Lagerbier, aber auch deren Stände waren nicht größer oder luxuriöser als die der kleinen Brauer. Jeder hatte sein kleines Zelt, jeder hatte seinen Spaß.

Das Oktobeerfest findet seit 2014 jährlich für jeweils zwei Tage im großen Einkaufzentrum Forum Nová Karolina in Ostrava statt. Man kann von der Innenstadt und vom Hauptbahnhof Ostrava aus zu Fuß bis dorthin laufen (etwa 15 Minuten) oder das riesige Parkhaus des Einkaufszentrums nutzen – sofern man einen Fahrer hat, der nichts trinkt. In Tschechien gilt unverändert die 0,0‰-Grenze.

Bilder

Karolina Oktobeerfest 2015
Forum Nová Karolina
Jantarová 4
702 00 Ostrava
Tschechien

Die Kommentare sind geschlossen.